Allgemein Gothic Style

Gothic Style: So gelingt er dir

VLUU L100, M100  / Samsung L100, M100
Geschrieben von Jürgen

Der Gothic Style ist mittlerweile nicht nurmehr auf eine Randgruppe beschränkt, sondern schon lange in der Mainstream Mode angekommen. Früher bewusst zur Abgrenzung von der ‘normalen Gesellschaft’ verwendet, ist der Gothic Style Teil eben dieser geworden.

Was macht den Gothic Style aus?

Die Farben: Nicht nur schwarz

Das erste was einem zum Thema Gothic Style einfällt ist wohl ‘Schwarz’. Doch auch andere Farben spielen eine wichtige Rolle.
Schwarz wird kombiniert mit kräftigen Kontrastfarben, wie Rot, Violett und Weiß. Jedoch ist Schwarz in den meisten Fällen die Grundfarbe.

Die Farbgebung gilt sowohl für Kleidung, als auch für die Haare.

Gothic Kleidung

Gothic Style wird natürlich viel durch Kleidung definiert. Im Gegensatz zur Trendmode wird gerne mit Materialen wie Lack, Leder und Latex experimentiert oder eher unübliche Kleidungsstücke wie Korsetts verwendet.

Die Geschlechterrolle hat hierbei eher keine Bedeutung – im Kleiderschrank eines durchschnittlichen Goth Mannes dürfte nicht nur ein Rock hängen.

Klamotten alleine sind nur die halbe Miete

Zum perfekten Outfit gehören reichlich Accessoires, wie zum Beispiel Strumpfhosen, Hüte oder Handschuhe. Das klassische Gothic Outfit zeigt ursprünglich nur wenig Haut.

Schmuck wird gerne getragen, üblicherweise Silberschmuck.

Zum Thema Gothic Frisuren, beispielsweise den Undercut, haben wir hier einen Beitrag für dich.

Sowohl bei der Kleidung als auch bei den Accessoires und beim Schmuck spielen diverse Motive eine grosse Rolle. Totenköpfe, Engelsflügel und okkulte Symbole werden mehr oder weniger häufig als Stilmittel eingesetzt.

Das Makeup

Gothic Make Up ist auch ein Thema für sich. Schon lange nicht mehr schminken sich Goths einfach weiße Gesicher. Über die Grundlagen des richtigen Szene Schminkens haben wir hier schon einmal geschrieben.

Fazit

Wenn du mit dem Gothic Style experimentieren willst, dann hast du hier einmal die Basics aufgelistet. Wenn du diese Punkte beachtest, hast du schon mal keine allzu groben Stylefehler gemacht. Gerade in dieser Szene sind Outfits ein sehr großer Teil der Kultur und somit für sehr viele Anhänger wichtig.

Fantasie ist gefragt und nicht einfach nur wahlloses Shopping von Kleidern in Szeneshops.

Über den Autor

Jürgen

Mein Name ist Jürgen und ich schreibe hier auf style-revolution.net vor allem über die Themen Tattoo, Gothic und Rock. Musik hat eine sehr grosse Bedeutung für mich. Du findest mich auch auf Google+

Hinterlass einen Kommentar