Kleidung

Athleisure – Sport wird Style

athleisure
Geschrieben von Tanja

Jogginghose, Crop Top und Laufschuhe. Was manch einen vielleicht an ein Fitnessvideo aus den 90er-Jahren erinnert, ist inzwischen wieder absolut in Mode. „Athleisure“ nennt sich dieser Trend und verbreitet sich zunehmend auch in Deutschland. Klassische Sportmode und Alltagstauglichkeit werden dabei miteinander kombiniert und zu einem neuen Style verbunden. So entsteht eine Sportswear, in der man alles macht – und eben nicht nur Sport.

Athleisure setzt sich aus den englischen Wörtern „athletic“ und „leisure“ zusammen und bedeutet damit so viel wie „athletischer Freizeitlook“. Dieser Freizeitlook zieht in immer mehr Bereiche des Lebens ein und verbreitet sich rasend schnell. Was früher noch als „Gammel-Look“ bezeichnet und nur zu Hause getragen wurde, findet man heute im Büro, in Parks oder auf Partys.

Der sportliche Look setzt sich durch

Kernstücke dieses Trends sind Jogginghose und Laufschuhe, die dabei zum Blickfänger werden. Längst erntet man dafür keine schrägen Blicke mehr, sie gehören heute zum normalen Straßenbild dazu. Im Gegensatz zum luftigen Crop Top kann man Jogginghose und Laufschuhe schließlich auch bei Herbstwetter tragen. Während er vor drei Jahren noch entschiedener Gegner der Jogginghose war, beinhalten auch Karl Lagerfelds Kollektionen inzwischen Jogginghosen, Leggins und sportliche Sneaker. Seitdem kann sich die Modewelt nicht mehr von dem sportlichen Look lösen und Labels wie „Topshop“ und „Tom Ford“ präsentieren die dazu passenden Kreationen.

Mit Sportschuhen an die Spitze

Auch die stylischen Laufschuhe und Sneaker werden immer beliebter – ob als bunter Laufschuh oder luxuriöser Freizeit-Sneaker. Besonders eine Marke profitiert von dem Athleisure-Trend: Sportartikelhersteller Nike läuft mit seiner Kollektion der Konkurrenz davon und scheint mit seinem Laufschuhsortiment den Kern der Zeit getroffen zu haben. Kürzlich verkündete Nike neue Rekordumsätze, die nicht zuletzt auch auf neue Laufschuhe wie den „Nike Free“ zurückzuführen sind. Modelle dieser Marke findet man in Onlineshops wie Intersport inzwischen für Frauen wie Männer sowie sämtliche Altersklassen. Laufschuhe werden somit nicht mehr nur von ambitionierten Sportlern getragen, sondern haben längst den Massenmarkt erobert.

Eine Jogginghose zu jedem Anlass?

Athleisure ist vor allem eines – wandelbar. Der Trend lässt sich an verschiedenste Gelegenheiten anpassen und auf unterschiedlichste Art kombinieren. Ein gutes Beispiel dafür bietet die berühmte Jogginghose. Sie wird inzwischen nicht nur auf der Straße und der heimischen Couch getragen, sondern auch im Büro. Allerdings ist beim Büro-Outfit Zurückhaltung angesagt. Als Streetwear können durchaus auch grelle Farben und glitzernde Markenlogos getragen werden, im Büro sollte man jedoch auf dezentere Farben zurückgreifen. Hier bieten sich edle Schwarz-, Grau- und Pastelltöne an. Dadurch lässt sich die Jogginghose problemlos mit Businesskleidung kombinieren und fügt sich perfekt in einen modernen Bürolook ein.

Bildrechte: Flickr bricks2 Maria Morri CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Über den Autor

Tanja

Hinterlass einen Kommentar