Kleidung

Die Herbst- & Wintertrends 2017/18

herbst-winter
Geschrieben von Tanja

Die Tage werden kürzer, das Thermometer fällt immer weiter in Richtung Null Grad und bei vielen wächst das Bedürfnis nach gemütlicher und warmer Mode, die sich dennoch sehen lassen kann. Was macht den Herbst und Winter in diesem Jahr zum modischen Highlight? Wo zeichnen sich die ersten Trends und Looks ab?

Lässig und bequem: Oversized & All-Black-Look

Ein Trend geht in Richtung Oversized-Look. Lässig, leger und weit geschnitten verstecken die komfortablen Shirts, Hosen und Overalls eine gemütlichere Herbstfigur. Skinny Jeans und V-Neck-Pullover haben ein für alle Mal ausgedient.

Ohne Zweifel: Für viele Männer bildet Schwarz eine Komplettlösung, wenn es um das Outfit geht. Da dürfte der All-Black-Look gerade richtig kommen. Auch wenn alles in eher düsteren Farben gehalten ist, kann sich jeder in diesem Jahr in punkto Material austoben. So trifft Leder auf Baumwolle, Strick oder PVC.

Der Bikerstyle ist bei vielen der Outfits nicht von der Hand zu weisen und passt in diesem Winter und Herbst sogar ins Büro. Zu den modischen Details und Accessoires gehören auffällige Schriftzüge, Labels und Reißverschlüsse.

Minimalist Utility – modischer Querschnitt aus Formellem & Lässigem

Wer sich in diesem Jahr kariert auf der Straße zeigt, verhilft dem kleinkarierten Outfit zu neuem Aufschwung. Die Kombi aus XXL Mänteln und dem lässig herbstlichen Karomuster lässt vollkommen neue Stile entstehen, die im Sinne der Zwanzigerjahre, als Combo mit lockeren Jogginghosen oder Ripped Denims die Coolness in die kalte Jahreszeit zurückbringen.

Einen Querschnitt aus lässigen Styles und einer eher formellen Linienführung bildet Minimalist Utility. Die klar geschnittenen Kleidungsstücke mit ausgefeilten Designs im Cargo Style verleihen dem Ganzen einen vollkommen neuen, urbanen Reiz. Bei der Farbe geht es in Richtung wärmere, dunklere Töne und Hautfarbe. Dabei ist auch der Mix aus neutralen und kühlen sowie eisigen Schattierungen angesagt und vermittelt ein besonders winterliches Gefühl. Industrielle Aspekte in der Farbgestaltung sind nicht von der Hand zu weisen und suchen ihre Basis vor allen Dingen im Military Look.

Ein Hoch auf die Details

In Sachen Verarbeitungen, Formen und Materialien geht es zurück zur Klassik, um mit detailliert gearbeiteten Verschlüssen und gerippten Oberflächen dem Ganzen einen neuen gegenwärtigen Glanz zu verleihen. Wer im Winter und im Herbst trocken bleiben möchte, greift zur wasserfesten Verarbeitung und stattet sein eigenes Outfit auch mit praktischen Eigenschaften aus.

Im Herbst und Winter 2017/2018 erfahren bewährte Komponenten und ein lässiger Lebensgeist eine unwiderstehliche Kombination. So setzen die Modemacher vor allen Dingen auf die Details, die vollkommen neu interpretiert in den Schuhen zum Einsatz kommen. Gerade der Mehrfachzweck, der sich in einer erstklassigen Verarbeitung wiederfindet, ist nicht von der Hand zu weisen.

herbst-winter-01

Political Correctness, einmal anders!

Der politische Einfluss und die Weltlage sind auch den Designern bewusster geworden –  so finden diese in den aktuellen Kollektionen eine modische Plattform. Insbesondere in den USA zeigen sich apokalyptische und futuristische Prints und Farbkombinationen in Kombination mit Camouflage und Accessoires aus dem Militär. Gerade wenn die militärische Farbgebung mit den Nuancen des Regenbogens einhergehen oder sich in Rosenmuster verlieben, scheint dies eine ungewohnt modische Brisanz ins Leben zurückzurufen. Wer sich traut, betont über die Stränge zu schlagen, wird sein persönliches Statement im Winter und im Herbst hinterlassen und noch bis zum nächsten Frühjahr hindurch scheinen.

Anstelle der Statement-Shirts gehen die Messages auf die Jacken über. Wer sich auf die kommenden Modetrends einlässt, kombiniert seine Jacken mit Sprüchen, Mustern und Patches. So wird aus einem einfarbigen Modell ein echtes, modisches Unikat, das seine Außenwirkung und eine mutige Ansage nicht verfehlt. Die gekonnte Kombi mit der klassisch beliebten Army-Fashion beweist ein sicheres Händchen in Beige, Khaki und Olivgrün, Sandfarben und in der wilden Camouflage-Musterung.

Wenn die Tage kälter werden und eine leichte Übergangsjacke nicht mehr ausreicht, verschaffen sich Männer den nötigen Puffer in dicken Daunen. Klirrende Kälte und tiefe Minusgrade haben dank dieser Jacken und Westen einfach keine Chance mehr. Auch in diesem Jahr sind die Daunenjacken gemeinsam mit den Oversized-Looks gern gesehen. Sie verschaffen jedem Mann im Alltag einen lässigen und zugleich angesagten Auftritt.

Was für Frauen der Jumpsuit ist, das ist für Männer der Tracksuit. Gerade die Retro Jogginganzüge feiern wieder ein echtes Revival. Dieses Outfit bildet einen echten Hingucker, das zu jeder Gelegenheit zum Einsatz kommt. So zeigen sich in diesem Jahr viele Künstler und Celebrities in einem entspannten Tracksuit auf der Straße.

Wie punkten Männer im Herbst und Winter modisch?

Die Männer-Mode bleibt im Winter und Herbst vor allen Dingen lässig und bequem. Sie geht betont formale Schnitte ein, um die einzelnen Lebensbereiche miteinander zu verbinden und sie zu einem großen Ganzen zu machen.

Das lässt sich an den einzelnen Kollektionen, den Formen und den Farben erkennen, die Farbe und Wärme ins Leben zurückholen. Wer dieses Jahr im Trend bleiben möchte, stylt sich mutig, lässig, bequem und verschafft dem Winter und Herbst den nötigen Kuschelfaktor, den sich jeder nach einem aufregenden Jahr verdient hat.

 

Bildnachweis:

Artikelbild: Fotolia © Maksim Kostenko (#167717237)
Bild im Beitrag: Fotolia © Andrey Kiselev (#171078468)

Über den Autor

Tanja

Hinterlass einen Kommentar