Kleidung

Perfekt gekleidet auch mit wenig Geld

rockabilly-mode
Geschrieben von Tanja

Ob Rockabilly, Gothic oder andere Styles: Egal, welchen Stil du bevorzugst, ein klasse aussehendes Outfit muss nicht teuer sein. Folgendes solltest du beachten, um dich perfekt zu kleiden, ohne ein Vermögen dafür auszugeben.

Finde heraus, was zu dir passt

Wer seinem Stil seit Jahren treu ist, sollte alle paar Jahre mal hinterfragen, ob er tatsächlich noch passt. Was du mit 16 getragen hast, repräsentiert dich mit 26 vielleicht nicht mehr und sieht womöglich auch nicht mehr vorteilhaft aus. Denn im Laufe der Zeit ändern sich die inneren Werte, die Figur, die Mode und der Lebensstil. Was ein super Outfit für die Schule war, ist im Erwachsenenleben oft nicht mehr von Vorteil.

Probier aus, was dir gefällt und steht und mach nicht jeden Trend mit. Investiere lieber in Klassiker, die gut zu kombinieren sind, anstatt in ein total ausgefallenes Teil, das du nur später selten trägst.

Kenne die Anzeichen für ein hochwertiges Outfit

  • Qualitativ hochwertige Materialien tragen maßgeblich zur guten Gesamterscheinung bei und sind länger tragbar. Weniger hochwertige Stoffe verlieren oftmals bereits nach dem ersten Waschen ihre ursprüngliche Form. Teilen aus Polyester und Acryl sieht man schnell an, dass sie preisgünstig sind. Samt ist dafür eine schönere Alternative. Aber auch Pullis aus Angora- und Mohairwolle bekommen schnell Pilling. Merinowolle behält dagegen länger ihre ursprünglichen Eigenschaften.
  • Achte auf gepflegte und saubere Kleidung: Hängen die Fäden und Knöpfe nur noch lose an der Bluse? Gibt es Flecken? Sind die Absätze abgenutzt? Kümmere dich um deine Kleidung oder sortiere sie aus. Ist ein Kleidungsstück ausgewaschen, hat ein Pilling, oder Löcher, gehört es in die Mülltonne.
  • Sage Knitterfalten den Kampf an und nimm dir die Zeit zum Bügeln. Der Aufwand lohnt sich, denn knitterfreie Kleidung sieht immer wesentlich gepflegter und hochwertiger aus als verknitterte.
  • Gut verarbeitete Details sagen viel über die Qualität aus. Achte insbesondere auf saubere Nähte. Die Seitennähte sollten glatt verlaufen und sich nicht ziehen oder wellen.
  • Für das perfekte Outfit kannst du günstige Basics mit hochklassigen Hinguckern zum Beispiel von Patrizia Pepe kombinieren. Das muss keineswegs teuer sein, da Anbieter wie Yoox frühere High-Fashion-Kollektionen stark verbilligt anbieten.
  • Ob teuer oder günstig: Alle Kleidungsstücke sollten gut sitzen. Andernfalls läufst du Gefahr, dass sie den Gesamteindruck schmälern. Probiere so lange an, bis du das richtige Modell bzw. die richtige Größe gefunden ist, und geh keine Kompromisse ein.

Sei gepflegt

Kein Outfit sieht gut aus, wenn dessen Träger oder Trägerin ungepflegt ist. Besonders bei Haaren und Nägeln solltest du nicht zu nachlässig sein, denn sogar beim gewollt lässigen Undone-Look sollte das Haar gewaschen, gekämmt sein und entsprechend frisiert sein.

Bildrechte:

Flickr Rockabilly Fashion In George’s Street Arcade [Dublin] William Murphy CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Über den Autor

Tanja

Hinterlass einen Kommentar