Kleidung

Verführerische Einblicke: Transparenz im Trend

14060813552_b33e24556b
Geschrieben von Tanja

Mutige Frauen gewähren diesen Sommer etwas tiefere Einblicke: Mit Netzoberteilen, durchsichtigen Blusen aus Seide oder Chiffon oder großmaschigen Strickkleidern zeigt man, was man hat – ohne dabei völlig nackt zu sein. Der verführerische Look kommt nicht nur auf den Laufstegen der großen Modeshows gut an, er kann auch alltagstauglich kombiniert werden. Wir zeigen, wie der sexy Transparenz-Look ihre Kurven in Szene setzt, ohne frivol zu wirken.

Ein Trend, drei Looks

Wie jeden Trend sollte man auch den freizügigen Transparenz-Look in angemessem Rahmen präsentieren. Im Berufsalltag oder bei wichtigen Terminen wirkt der sexy Look unseriös und fehl am Platz. Doch was im Büro Tabu ist, kann andernorts total angesagt sein: In der Freizeit, beim Clubbing oder beim Date trifft man mit dem transparenten Look voll ins Schwarze. Dabei sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt – die richtige Kombination ist jedoch ausschlaggebend. Wir stellen euch drei Looks vor, die Aufsehen erregen werden:

Alltagstauglich mit Bikini und Strick

Im luftigen Transparenz-Look zum Shoppen oder zum Dinner mit Freunden? Richtig kombiniert kann zum Beispiel ein Strickpullover mit großen Maschen eine alltagstaugliche Version des blickdurchlässigen Trends sein. Kombiniert mit lässigen Jeans oder einem kurzen Rock zeigt man mit einem hochwertigen Strickteil etwas mehr Haut als sonst, ist trotzdem sportlich gestylt und perfekt angezogen. Passend zum aktiven Look passt ein schönes, farblich abgestimmtes Bikini-Oberteil. Das passende Modell kann man in vielen Shops wie zum Beispiel bei Bonprix auch als Einzelteil ohne dazugehöriges Höschen bestellen. Wer es etwas dezenter mag, trägt unter dem Strick noch ein leichtes Top.

 

Verführerisch in Netzoptik oder Spitze

Die Kombinationsmöglichkeiten beim Transparenz-Look sind vielfältig. Wer den coolen, rockigen Stil bevorzugt, kombiniert Skinny Jeans oder Lederrock mit einem Oberteil aus schwarzer Spitze oder einem Top in Netzoptik. Für darunter kann man entweder zum klassischen schwarzen BH mit Spitze oder Schmucksteinen greifen oder mit einem neonfarbenen Bandeau für knallige Farbakzente sorgen. Der bequeme T-Shirt-BH mit Wohlfühlfaktor kann bei diesem Look getrost zu Hause bleiben, denn allgemein gilt: Drunter ist das neue Drüber. Wer die ein oder andere unliebsame Körperstelle kaschieren möchte, muss ebenfalls nicht auf den Trend verzichten. Oberteile oder Kleider mit Strick- oder Spitzeneinsätzen kaschieren Problemzonen und sorgen gleichzeitig durch Transparenz an Armen oder Rücken für den luftigen sexy Look.

6259097791_346db7a1f5Bildrechte: Flickr Sleeveless Lace Back Slanting Zip Front Knit Sheath Dress (Grey) Maria CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Mutig in Seide oder Chiffon

Dieser Look ist vor allem etwas für mutige Frauen, die nicht mit ihren Reizen geizen. Denn wer den Transparenzlook selbstbewusst und stilsicher trägt, entscheidet sich für eine edle Seidenbluse in Schwarz oder eine luftige Tunika in der Trendfarbe Koralle, die mehr zeigt, als sie verhüllt. Absolutes No-Go sind bei diesem Look ausgewaschene oder schlecht sitzende BHs, denn die Unterwäsche ist der heimliche Star dieser Kombination. Inspiration kann man sich zum Beispiel bei den Engeln der amerikanischen Dessous-Marke „Victoria’s Secret“ holen – bei den ausgefallenen Modellen der Reihe „Fantasy Bras“ wird die transparente Bluse zur Nebensache.

 

9973788075_dedab7bfc9Bildrechte: Flickr Behind the Scenes with Aveda™ – Osklen SS14 – Mercedes-Benz Fashion Week New York Spring Summer 2014 – #MBFW #NYFW – September 17, 2013 – Creative Commons (cc) photos distributed by Mainstream via Aveda Corporation Mainstream CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Bildnachweis Titelbild:
Bildrechte: Flickr Strickpullover, mint Sammy Zimmermanns CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Über den Autor

Tanja

Hinterlass einen Kommentar