Schminken

Make Up Tipps für Jederfrau

Make Up Tipps
Geschrieben von Esther

Make Up Tipps, die dich in neuem Licht erstrahlen lassen!

 

Ein schönes, schnelles,  passendes Make up zu erstellen ist eigentlich nicht weiter schwierig mit den richtigen Handgriffen und Utensilien.

Ich werde euch hier einige Anregungen, Tipps und Tricks für Augen-, Lippen- und sonstiges Make Up geben.

 

Das passende Make Up:

Dass das Make Up zum Hautton passt ist sehr wichtig, da sonst Ränder entstehen und das Ganze sehr unnatürlich aussieht! Am besten am Handrücken ausprobieren, da man dort einen ähnlichen Farbton hat wie im Gesicht.

In einem guten, hellen Licht sieht man auch am Besten, ob der Ton stimmt.

Als Grundlage unter jedem Make Up sollte eine Pflegecreme verwendet werden, da sich das Make Up gleichmäßiger verteilen lässt, die Haut nicht austrocknet und auch wieder leichter zum Abschminken geht.

Make Ups gibt es in flüssiger, cremiger und fester Form. Cremige und flüssige sind meistens leichter und weniger deckend. Daher sehr gut geeignet für ein Tages-Make Up. Festere sind stärker abdeckend und haltbarer gegen Schweiß usw.

Ich empfehle immer einen farblosen Puder über dem Make Up zu verwenden, da das Gesicht sonst sehr glänzend und leicht fettig aussieht.

Man kann das Make Up auch weglassen und nur ein leicht getöntes Puder verwenden, wenn man nicht zu stark geschminkt sein will und nur die Haut ein wenig abmattieren möchte.

 

Rouge Tipps:

Ein wenig Rouge lässt das Gesicht mehr leuchten und frischer aussehen und ist ein sehr toller Make Up Tipp mit einem überraschend wirkungsvollen Ergebnis.

Es sollte auch passend zum Hautton gewählt werden, rosa Töne für hellere Hauttypen, Blondinen, Rothaarige und bräunliche Töne für dünklere Typen und Braunhaarige.

Das Rouge sollte eher dezent gehalten werden, leicht auslaufend über die Wangenknochen, einfach damit das Gesicht akzentuierter wirkt und die Wangenpartie mehr hervorgehoben wird.

Man kann mit Rouge auch Gesichtsformen ein wenig ausgleichen, indem man einzelne Gesichtspartien betont bzw. mit dunklerem Puder zurücktreten lässt. z.B. indem man bei einem ausgeprägtes Kinn oder einer eher breiteren Stirn mit dunklerem Puder die Konturen „blusht“. Einfach auslaufend mit einem Pinsel darübergehen.

Esthers Tipp Esthers Tipp
Helle Farben heben Partien optisch hervor und betonen diese, dunkle Farben wiederum  lassen Partien in den Hintergrund treten. Dies gilt für Rouge, Augen-Make Up und Lippenstift. Dies sollte immer ein wenig im Hinterkopf behalten werden.

 

Augen Make Up Tipps:

Smokey Eyes

Mit diesen einfachen Tricks für ein gelungenes Augen Make Up bist du ruckzuck toll gestylt ohne großen Aufwand.

Für untertags sind Smokey Eyes in dezenter Form ein toller Blickfang und auch sehr schnell gemacht:

  • mit einem hellen Lidschatten die Augen bis leicht ober der Lidfalte schminken, ein wenig auslaufen lassen
  • dann mit einem dunkleren, aber nicht zu dunklen Lidschatten am äußeren Augenwinkel beginnend die Lidfalte schminken
  • man kann wirklich genau der Lidfalte nachgehen und den Lidschatten dabei zum inneren Augenwinkel hin ausblenden lassen
  • dann die Farben ein wenig verwischen, sodass kein harter Übergang zu sehen ist
  • Wimpern tuschen und fertig!
  • geeignet sind dafür eigentlich alle Farben. Man kann diese Variante der Smokey Eyes je nach Outfit in verschiedensten Farbtönen schminken

Smokey Eyes sind natürlich auch ein super Hingucker für den Abend! Dazu einfach kräftigere, dünklere Farben verwenden und das Ganze weniger auslaufen lassen!

„Katzenaugen“

„Katzenaugen“ lassen sich auch sehr gut für abends und untertags anpassen. Beim Arbeiten z.B. den Lidstrich dünner ziehen und für die Party sehr breit á la Amy Winehouse oder Kleopatra!

Am besten eigenen sich flüssige Eyeliner dafür, harte Kajalstifte eher nicht, da man damit keine exakte Linie hinbekommt.

Und so wird’s gemacht:

  • man braucht ein wenig Übung, daher anfangs am Besten Wattestäbchen bereithalten, falls ein Strich ein wenig daneben geht
  • ich starte immer am äußeren Wimpernrand und ziehe vorsichtig einen geraden Stich nach außen zum Augenwinkel hin
  • wer kleine Lachfältchen am Augenwinkel hat wie ich, kann diese gut als Anhaltspunkt nehmen und denen entlang den Strich nach außen ziehen für den richtigen Katzenaugen- Effekt
  • anschließend mit dem Eyeliner einen kleinen Schwung machen, der eben ein wenig Übung bedarf und wieder zurück Richtung Augenwinkel
  • dann langsam genau am Wimpernrand entlang zum inneren Augenwinkel einen Strich ziehen. Diesen kann man anschließend je nach Lust, Laune und Anlass verbreitern und damit den Effekt noch dramatischer gestalten
  • Sehr wichtig ist, dass beide Augen wirklich gleich sind! Dies benötigt anfangs einiges an Zeit und Nerven, aber wenn man den Dreh erstmal raus hat ist es in wenigen Minuten fertig
  • Für abends kann man auch noch am unteren Augenlid einen Kajalstrich ziehe, der die Augen wunderschön einrahmt und einem einen unwiderstehlichen Augenaufschlag bereitet
  • Wimpern auf jeden Fall wieder tuschen
  • die Lippen lässt man dazu am besten „nude“, also recht farblos. Mit Puder ein wenig abmattieren oder nur einen durchsichtigen Lipgloss verwenden, damit ja nichts von dem tollen Effekt ablenkt

 

Sehr schön ist es auch einfach mit einem ein wenig glänzenden Lidschatten in Orange-, Beige- oder Goldtönen den unteren Wimpernkranz zu schminken. Macht schöne, strahlende Augen! Wimperntusche ist dabei auch wichtig!

 

Lippen- Make Up Tipps:

Prinzipiell sei jetzt mal gesagt, dass entweder Augen oder Lippen betont werden sollen. Niemals beides zu sehr, denn dann kommt nichts von beidem richtig zur Geltung. Ein besonderer Blickfang reicht und das gilt sowohl für Make Up als auch für die Haare und das Outfit!

Weniger ist mehr und macht auch mehr her!

Für einen schönen Kussmund die Lippen mit Make Up und/ oder Puder abmattieren, damit  der Lippenstift besser haftet und hält.

Dann sollte mit einem Lippenkonturenstift in der passenden Farbe die Lippenkontur nachgezogen werden. Hier kann man wieder ein wenig tricksen und schmalere Lippen füllig und umgekehrt machen. Aber bitte nur dezent, sonst wirkt es wieder unnatürlich.

Anschließend die Lippen in der gewünschten Farbe ausmalen und überschüssige Farbe in ein Kosmetiktuch küssen.

Voilá! Ihr seht toll aus!

Ich hoffe ich war euch eine kleine Inspirationsquelle und ihr besucht uns wieder! Hinterlasst einen Kommentar mit Wünschen, Tipps und Anregungen…

Bildnachweis:
© yoosy – Fotolia.com

Über den Autor

Esther

Ich bin leidenschaftliche Friseurin und experimentiere selbst gern mit Farbe, Schnitt und Styling :-)

Hinterlass einen Kommentar