Tattoo

Körperstellen für Tattoos

Körperstellen für Tattoos
Geschrieben von Jasmin


Jetzt hast du dir in deinem Tattoo Laden dein Motiv herausgesucht oder dir selber ein Tattoo gezeichnet. Nun stellt sich aber noch die Frage, welche  Körperstelle für dein Tattoo die Beste ist.

Damit du dich bei deiner Entscheidung etwas leichter tust, kannst du dir diesen Artikel ja mal durchlesen ;).

Also fangen wir an, von oben nach unten.

Hinter deinem Ohr

Diese Stelle ist ja vom Platz her relativ begrenzt.

Daher bieten sich hierfür einzelne Motive an, die aber nicht zu genau im Detail sind. Ansonsten wird man in ein paar Jahren nur mehr einen kleinen schwarzen oder bunten Fleck sehen, da das Tattoo mit den Jahren ja nicht schärfer wird.

Am Nacken

Der Nacken ist auch sehr beliebt. Gerade bei Frauen, dort werden auch gerne einzelne Motive tätowiert. Diese Körperstelle bietet sich natürlich auch als Anfangspunkt für eine größer werdende und weiterführende Tätowierung an. Da ja an den Nacken direkt der Rücken anschließt.

Der Rücken

Also am Rücken ist ja sehr viel Platz, weshalb er sich für größere Motive anbietet. Gerade bei Männern ist diese Stelle sehr beliebt und wird oft z.B. mit Drachen geschmückt.

Die Brust

Auch viel Platz :-) Natürlich ebenfalls für grössere Motive sehr beliebt. Mehr Detail zum Thema Brust Tattoo gibt es in diesem Beitrag.

Die Oberarme und die Unterarme

Ob nun innen der außen, auf diesem Bereich deines Körpers kannst du wirklich kreativ sein. Ob nun etwas zierliches wie ein Tribal oder eher etwas größeres wie etwas im Trash Polka Style.

Das Handgelenk

Am Handgelenk werden gerne auf der Innenseite einzelne Motive wie Sterne gestochen. Hier ist nur zu beachten, dass es von dem Tätowierer deines Vertrauens nicht zu groß gestochen wird. Ansonsten kann dein Handgelenk gleich mal wie das von einem Bodybuilder aussehen.

Die Leiste

Gerade die Leistengegend ist super für Tribals. Es sieht super aus, als würde es etwas an dir hinaufklettern. Dieses Tattoo kannst du dann immer weiter aufbauen, entlang deinen Rippen bis hinauf zum Nacken.

Das Steißbein

Das Steißbein ist bekannt für das Arschgeweih. Und einmal ganz ehrlich, es sieht echt super aus, wenn da hinten ein Motiv hervorblitzt.

Zusätzlich ist das eine gute Stelle für uns Frauen, wenn du dir nicht sicher bist ob du gleich den ganzen Rücken tätowieren lassen möchtest.

Der Oberschenkel

Gerade beim Oberschenkel finde ich es ganz schwierig. Wenn das Tattoo dann zu groß ist, wirkt dieser Oberschenkel sehr, nennen wir es, voluminös.

Daher musst du wirklich gut darüber nachdenken welches Motiv du für diese Körperstelle aussuchst.

Der Unterschenkel

Am Unterschenkel werden meist auch große Motive gestochen. Meist werden sie seitlich oder hinten angebracht.

Diese Stelle bietet sich gut für größere Motive wie einen Tiger an an. Der Platz ist da und sobald du dein Motiv ausgewählt hast steht dem Tattoo nichts mehr im Wege.

Der Knöchel

Gerade der Knöchel ist eine sehr beliebte Stelle bei Frauen. Ob du dir nur eine Kettchen, eine Rose stechen lässt oder ein anderes Motiv das dir lieber ist. Am Knöchel kannst du dir fast alles stechen lassen, nur wenn es etwas Größeres sein soll, dann wirst du dein Tattoo auf den Unterschenkel ausweiten.

Körperstellen für Tattoos Fazit

Natürlich sind das noch nicht alle Körperstellen für Tattoos die es gibt, aber es ist einmal eine Auswahl für dich. Wenn du ein Motiv hast, musst du schauen auf welchen Körperteil dein Motiv passt und in welcher Größe du es haben möchtest.

Wenn du jedoch weißt welche Körperstelle und das Motiv noch nicht festgelegt hast, musst du auch an die Größe denken. Denn wenn du etwas mit vielen feinen Linien sehr klein stechen lassen willst, kann das Tattoo in ein paar Jahren ziemlich mies aussehen.

Also muss die Größe des Tattoos auch für die Körperstelle angepasst werden.

Bildnachweis:

© KoMa – Fotolia.com

 

Über den Autor

Jasmin

Hey mein Name ist Jasmin und in meinen Artikeln geht es um Kleidung, hair, Schminke und living in Bezug auf Rock, Rockabilly und Gothic. Typisch Mädchen halt :-) Du findest mich auch auf Google+

Hinterlass einen Kommentar