Tattoo

Individuell, spirituell – der Traumfänger als Tatoo Motiv

Die Bedeutung vom Traumfänger Tattoo
Geschrieben von Marisa


Dieser Beitrag handelt vom Traumfänger Tattoo und ergänzt unsere mittlerweile schon sehr umfangreiche Serie über Tattoo Motive und deren Bedeutungen.

Die Legende des Traumfängers

Ein Traumfänger ist ursprünglich eine Art Talisman der Indianer. Die Welt der Indianer war durch und durch spirituell geprägt und Geister, Träume und Kultobjekte spielten eine große Rolle. Gute und böse Träume konnten dem Glauben nach das Leben eines Menschen nachhaltig verändern! Ein Traumfänger dient der Legende nach dem Zweck die schlechten Träume seines Besitzers fern zu halten.

Ein Traumfänger wurde meist von den Großeltern gefertigt und in einer Zeremonie geweiht als Geschenk für ihre Enkelkinder.

Wie sieht ein Traumfänger aus?

Das tragende Element ist ein Ring aus Weidenzweigen. In den Ring ist ein Faden wie ein Spinnennetz gewebt. In der Mitte des „Spinnennetz“ befindet sich ein rundes Loch. Außerdem sind dann an dem Ring an der Unteren Seite Schnüre mit Federn befestigt.

Die Verzierungen sind dann bei jedem Traumfänger individuell, zum Beispiel Edelsteine, Perlen und Heilsteine.

Die Bedeutung der einzelnen Elemente

Der Ring aus Weidenzweigen symbolisiert den ewigen Kreislauf des Lebens. Das „Spinnennetz“ ist der eigentliche Traumfänger. Die bösen Träume bleiben in diesem Netz hängen. Das Loch in der Mitte lässt die guten Träume durch und diese gleiten dann an den Federn hinab zum Schläfer. Die Bösen Träume werden dann von der Morgensonne vernichtet.

Je nach Legende kann dieser Teil variieren, laut manchen Überlieferungen entweichen auch die schlechten Träume durch das Loch in der Mitte und die guten bleiben im Netz hängen und erreichen so den Schläfer.

Die Funktion ist allerdings in beiden Variationen die gleiche.

Der Traumfänger als Tattoo Motiv

Durch seinen Ursprung ist der Traumfänger ein sehr besonderes und  spirituelles Motiv. Dadurch ist er als Tattoo Motiv sehr speziell, da, wenn man vorhat sich öfter Tätowieren zu lassen, der Traumfänger nicht mit allen anderen Motiven leicht kompatibel ist. Wenn man nicht wie ein Flickenteppich aus lauter verschiedenen Motiven aussehen möchte muss man sich sein Traumfänger Motiv sehr gut auswählen.

Allerdings kann man, da die Verzierungen des Traumfängers ja individuell gestaltet werden können, das Motiv sehr gut den eigenen Vorstellungen anpassen. Also man muss nicht nur weil man ein usrsprünglich indianisches Motiv wählt gleich zum Vollblut Esoteriker von Kopf bis Fuß mutieren.

Die Federn und Verzierungen können farbenfroh gestaltet werden oder für die Gothics unter uns auch düster in dunklen Tönen. Der Weidenrahmen kann mit Blumen, Schleifen oder auch Tiermotiven besetzt werden. Diese Teile kann man dann in anderen Tätowierungen wieder aufnehmen.

Ist der Traumfänger ein reines Frauen Motiv?

Der google Statistik nach ja. Das Traumfänger Motiv ziert in den meisten Fällen Frauenkörper. Bei Männern sieht man dieses Motiv meist im Zusammenhang mit anderen indianischen Motiven.

Manchen Überlieferungen nach trugen auch bei den Indianer nur Frauen Tätowierungen mit Traumfänger Motiven.

Dennoch ist ein Traumfänger für einen Mann kein no go! Ein Tattoo Motiv ist eine individuelle Entscheidung und wenn das Motiv gefällt und für einen Menschen eine tiefere Bedeutung hat ist das seine Wahl.

Fazit der Traumfänger als Tattoo Motiv

Durch seinen spirituellen Hintergrund ist der Traumfänger ein tolles Motiv für alle alternativen Menschen. Ob der Traumfänger als Talisman auch auf der Haut seine volle Wirkung entfalten kann sei dahingestellt und dem individuellen Glauben überlassen. Als Symbol zeigt es eine gewisse Spiritualität und den Glauben daran, das in dieser Welt mehr als das sichtbare Existiert.

Würdest du dir einen Traumfänger stechen lassen? Wenn ja warum? Oder warum nicht?

Hast du ein Traumfängertattoo? Was bedeutet es für dich? Ich freue mich auch Kommentare!

Dieser Artikel ist Teil der Serie Tattoo Motive und deren Bedeutungen.

Bildnachweis:

© fergregory – Fotolia.com

 

Über den Autor

Marisa

Mein Name ist Marisa und ich schreibe hier über alles was mit der dunkelbunten Seite des Lebens zu tun hat. Verwurzelt bin ich seit vielen Jahren in der Gothic Szene und interessiere mich natürlich für die Musik und das Styling! Zu finden bin ich außerdem auf google+

8 Kommentare

  • Hallo!
    Ich lasse mir am 7.4. einen Traumfänger als Tattoo stechen, der für mich große Bedeutung hat. Als ich jünger war, hatte ich oft Albträume & ging dann zu meiner Mama, die mich tröstete. Sie starb, als ich 8 Jahre alt war & die Albträume hörten nicht auf, woraufhin mir meine Tante & eine Freundin je einen Traumfänger schenkten. Seitdem habe ich keine Albträume mehr. So gesehen steht das Motiv Traumfänger auch für meine Mutter.

    • Hallo Vivien,

      danke für deine sehr persönliche Geschichte zum Traumfänger! Tattoos mit solchen Hintergrundgeschichten sind dann wirklich ein Begleiter auf der Haut und machen ein Leben lang Freude.

      Ich wünsche dir alles gute für deinen Tattoo Termin und dass dein Traumfänger dich weiterhin so beschützt.

      Lg

  • Hallo, was für ein Zufall ich heiße auch Vivien :).
    Finde eure Seite echt Klasse. Suche schon seit längerem nach einem neuen Motiv und da sind Bedeutungen echt hilfreich.
    Ich habe meinen Traumfänger jetzt bald ein Jahr. Und bin voll zufrieden. Ich glaube viele hatten in ihrer Kindheit solch einen gegen schlechte Träume. Ich auch.. Ich bin zwar erst 20, aber hatte schon einige Träume bzw Ziele für die ich kämpfen musste und dafür steht auch mein Traumfänger :-). Und dafür nie wieder schnell aufzugeben und mich trauen, das durch zu ziehen was ich will!
    Also jedem viel Spaß mit diesem Motiv !! :-)

  • Hey, ich würde mir als Mann auch gerne später mal einen Traumfänger tattoovieren zu lassen auch wenn ich persönlich finde, dass es eher ein feminines Motiv ist.
    Viele meiner Freunde und Bekannten bezeichnen mich als einen Träumer wenn ich von etwas erzähle oder auf etwas unwahrscheinliches hoffe. Bisher habe ich kein besseres und schöneres Motiv gefunden das mich als einen Träumer outet. haha :D
    Das wären für mich die Gründe mir ein solches Motiv stechen zu lassen.

    liebe grüße
    ein stolzer Träumer

  • Hallo :)
    Ich will mir bald einen traumfänger auf die Rippen tätowieren lassen… Mit meinen anderen Tätowierungen verträgt sich dieses Motiv super und hat eine sehr tiefe Bedeutung für mich. Ich bin eine starke junge Frau und musste schon vieles bewältigen. Mit einer chronischen Depression und Borderline zu leben ist nicht immer leicht und war eine Zeit lang fast nicht zu ertragen. Der traumfänger soll mich immer daran erinnern das positive (die positiven Träume) in dem traumfänger zu speichern und alles schlechte hindurch zu lassen…

  • Hallo,

    also ich möchte mir in naher Zukunft auch den Traumfänger tätowieren lassen kombiniert mit zwei anderen Symbolen. Ich bin sehr spirituell eingestellt und eher im Gothic und auch Wicca wiederzufinden. Ich muss sagen auch wenn dieses Symbol des Traumfänger vielleicht eher feminin scheint es gibt verschiedene Gründe warum ich es mir stechen lassen will. Ersten als Kerl ist es nicht typisch und zweitens muss ich erwähnen das ich Borderliner bin und der Traumfänger für mich selber nicht nur böse Träume fernhält. Durch meine spirituelle Einstellung bin ich davon überzeugt das mir dieses Symbol unter meiner Haut auch auf einer anderen Art und Weise eine Hilfe/Unterstützung und auch Schutz gibt. Negative Energien, Gedanken und Gefühle von mir abprallen zu lassen…. Wie gesagt es gibt viele Aspekte warum ich mich dafür entschieden habe. Manch einer der das hier liest wird mich vielleicht auch für bekloppt halten. ;-) So nun wisst ihr grob Bescheid :-) Wünsche allgemein noch einen schönen Tag und lieben Gruß

  • Hi ich heiße Melanie,

    Mein traumfänger geht wie ein Armband einmal um mein linkes Handgelenk. Der Verschluss ist der Name meiner kleinen Schwester. Das Motiv hat sie gezeichnet. Für mich bedeutet es seine träume nie zu vergessen und für sie zu kämpfen. Denn seit ich denken kann bin ich ein Träumer und lebe diese auch.
    Erst wenn der Mensch keine träume mehr hat, hört er auf zu leben. Das waren die Worte meines Vaters.

Hinterlass einen Kommentar