Schminken Tattoo

Camouflage! Das „Tarn“ – Make Up

Camouflage Make Up
Geschrieben von Esther

Tattoos – obwohl sie mittlerweile quasi fast Salonreif geworden sind gibt es doch manchmal Situationen in denen man sie sozusagen tarnen muss oder möchte.

Das sogenannte Camouflage ist ein spezielles Make Up mit hoher, sehr guter Deckkraft. Es ist eine Make Up auf Cremebasis, das mit einem speziellen Fixierpuder haltbar und sogar wasserfest gemacht wird.  Camouflage wird sowohl zum kosmetischen, wie auch zum medizinischen Zweck verwendet.

Ein Camouflage kann Narben, Verbrennungsmale, rote und blaue Äderchen, Augenringe, Schnupfennasen, Pigmentstörungen und eben auch Tattoos abdecken.

Ich werde euch hier eine Anleitung geben wie es anzuwenden ist und wann man es einsetzt.

Lest weiter, um mehr über dieses großartige Make Up zu erfahren.

Lieber ein Video zu diesem Thema? Lieber ein Video zu diesem Thema?
Wenn Ihr Euch alles über eine gute Grundierung lieber als Video anseht, dann kann ich das Euch hier in meinem YouTube Video zeigen.

Kleine Warenkunde:

camouflage-1Das Camouflage ist ein cremiges, leicht aufzutragendes Make Up. Es ist in über 60 verschiedenen Farbschattierungen erhältlich aus denen man seine  individuelle Palette zusammenstellen kann. Es kann mit Rouge überschminkt werden, um ein natürlicheres Hautbild zu gestalten und wird anschließend mit einem farblosen Fixierpuder fixiert, damit es lange hält.

Bei richtiger Anwendung ist das Camouflage wasserfest.

Ein gutes Camouflage sollte eine hohe Deckkraft aufweisen. Die Farben sind untereinander mischbar, geruchsneutral und in verschiedenen Größen erhältlich.

Da das Camouflage auch viel im medizinischen Bereich angewandt wird, speziell bei kosmetisch beeinträchtigenden Hautveränderungen, muss es sehr gut verträglich sein.

Das Camouflage darf keine allergischen Reaktionen auslösen, die Poren nicht verstopfen und hat einen UV-Schutz. Es werden Rohstoffe verarbeitet, die den Reinheitsgeboten für Arzneimittelgrundstoffen entsprechen, also ist es für jeden Hauttyp und auch für sensible, irritierte und auch geschädigte Haut gut verträglich.

Camouflage sind mittlerweile von verschiedensten Herstellern erhältlich, z.B. Kryolan Dermacolor*, oder Malu Wilz*.

Das Make Up ist in verschiedensten Farben und Schattierungen erhältlich, da es sehr wichtig ist den richtigen Hautton zu verwenden. Auch verändert sich die Hautfarbe im Laufe des Jahres immer ein wenig, bräuner oder rosiger im Sommer und heller im Winter. Daher sollte man die Auswahl des Camouflage immer der jeweiligen Jahreszeit anpassen oder man mischt die einzelnen Nuancen untereinander, um die perfekte Farbe zu erhalten.

Anwendung des Camouflage Make Up:

Trotz seiner hohen Deckkraft ist es aber auch im Alltag angenehm zu tragen. Ich selbst verwende es gern, da es einen sehr ebenmäßigen Teint verleiht und absolut natürlich aussieht.  Es deckt optimal Rötungen, Pickel, rote Nasen und Augenringe ab.

Als Grundlage unter dem Camouflage ist eine Feuchtigkeitscreme wichtig. Das Make Up lässt sich so leichter auftragen und auch wieder abnehmen.

Durch die cremige Konsistenz lässt es sich sehr einfach auftragen und gleichmäßig verteilen. Man kann dazu die Finger benützen oder ein Schwämmchen. Der Rand des Make Ups sollte immer leicht ausgeblendet werden, um Ränder zu vermeiden.

Und so wird’s gemacht:

  • Das Camouflage wird auf der betreffenden Stelle in einer dünnen Schicht aufgetragen
  • Dabei die Ränder leicht ausblenden lassen
  • Der richtige Farbton ist dabei sehr wichtig und sollte unbedingt bei Tageslicht ausgewählt werden
  • Anschließend wird eventuell mit einem Rouge gearbeitet, um Konturen zu zaubern
  • Mit einer Puderquaste großzügig das spezielle Fixierpuder darüber auftragen
  • 5 Minuten einwirken lassen
  • Dann das abschüssige Puder mit einem Pinsel wegwischen
  • Durch das Fixierpuder wird das Camouflage haltbar und wasserfest gemacht, damit es den ganzen Tag über perfekt haftet
  • Bei Tattoos oder anderen stärkeren Pigmentstörungen wird dieser Vorgang mehrmals wiederholt
  • Dabei immer nur dünne Schichten Camouflage auftragen
  • Das Make Up kann mit einer normalen Reinigungslotion oder -creme problemlos entfernt werden

Noch ein paar kleine Tipps und Tricks:

  • Mit grünem Make Up kann man rote Stellen verschwinden lassen. Grün ist die Komplementätfarbe von rot und neutralisiert diese dadurch
  • Blaue Stellen, wie Blutergüsse oder Krampfadern sollte man zuerst ein wenig aufhellen und darüber dann das Camouflage geben
  • Hellere Stellen wie Narben können mit einer Bräunungslotion vorgetönt werden, dadurch sind sie anschlie0end leichter abzudecken
  • Dunklere Stellen, wie Augenringe und Pigmentflecken sollte man nach innen ein wenig heller ausblenden lassen
  • Die Farbe des Camouflage der Jahreszeit und Hautfärbung anpassen!

Wie ihr seht ist dieses hilfreiche Produkt recht einfach einzusetzen und dazu noch angenehm zu tragen.

Ich hoffe ich konnte euch hier ein wenig weiterhelfen bei der Anwendung.

 

Bildnachweis:
Artikelbild: © inarik – Fotolia.com
Bild im Beitrag: © style-revolution.net / Esther

Über den Autor

Esther

Ich bin leidenschaftliche Friseurin und experimentiere selbst gern mit Farbe, Schnitt und Styling :-)

2 Kommentare

  • Danke für den Post,
    echt sehr Interessant!
    Ich hatte in einem Beauty Studio gesehen, wie eine Frau für eine Party das Tattoo versteckt hat. Super Erfindung! Doch wie euer ist denn sowas! im Kosmetikstudio werden ja auch die teuersten Sachen benutzt, aber was könnte man für zuhause nehmen? Ich habe ein kleines Tattoo an der Schulter und manchmal wäre es vielleicht von Vorteil, es verstecken zu können, ohne immer ins Kosmetikstudio rennen zu müssen :-)
    LG,
    Jenny2

  • Hallo Jenny.
    Danke für deine Rückmeldung.
    In einigen Kosmetik- oder Friseurstudios kann man das Camouflage für zu Hause auch kaufen. Wir haben bei uns im Salon z.B. das von Kryolan. Es enthält 25 ml, kostet ca. 24 Euro und man kommt ewig damit aus. Das passende Fixierpuder kann man normalerweise auch gleich dazu kaufen. Und sonst gibt es immer noch das Internet. Dort kann man es auch für den Eigenbedarf bestellen. :-)

    Liebe Grüße
    Schwester Esther

Hinterlass einen Kommentar