Tattoo

Ein Arschgeweih oder auch Schlampenstempel genannt

Arschgeweih
Geschrieben von Jasmin


Vor einiger Zeit konnte man sehr viele, besonders Frauen, im Schwimmbad und sonst auch überall herumlaufen sehen, die ihr Arschgeweih sehr stolz hinter sich her trugen ;). Dann auf einmal, war diese Stelle nicht mehr so toll und jeder und jede die dort ein Tattoo hatte wurde belächelt und gefragt „Jugendsünde?“.

Und nein das ist es beim besten Willen nicht. Jedes Tattoo sollte wohlüberlegt sein und das sind die meisten dann auch.

Stolz hinter sich hertragen

Unter dem Arschgeweih oder auch Schlampenstempel versteht man ein Tattoo am Rücken im unteren Bereich, dem sogenannten Lendenbereich.

Die Motive

Im Prinzip kannst du dir hier einfach alles Stechen lassen. Sei es nun ein Schriftzug, eine Schwalbe oder ein Tribal.

Diese Stelle ist meiner Meinung nach perfekt, weil man sich da von wirklich kleinen Tattoos bis hin zu den größeren echt alles stechen lassen kann.

Die Schmerzen

Also meiner Erfahrung nach ist diese Stelle eigentlich nicht so schlimm. Ich hatte damals nur kleine krampfartige Zuckungen in den Beinen aber dafür darf man bei diesem Tattoo entweder gemütlich über einen Stuhl gelehnt sitzen oder sogar am Bauch liegen. Also fast wie bei einer Massage ;).

Arschgeweih Fazit

So schlecht wie der Ruf einmal war ist er schon lange nicht mehr. Das Arschgeweih kommt wieder in Mode und auch wir, die schon länger eines haben, kommen so gesehen wieder in Mode ;).

Das tolle an dieser Körperstelle ist, dass man echt egal welches Motiv, eindeutig genügend Platz hat.

Ansonsten ist über das Arschgeweih zu sagen, dass es von den Einen heißt, dass dort die schmerzhafteste Stelle gestochen wird, die Anderen wiederum sagen, dass es doch gar nicht so schlimm ist. Das ist natürlich bei jedem anders, weshalb du es einfach ausprobieren musst.

Aber meiner Meinung nach ist diese Stelle eine wunderschöne, denn, wenn du dich bückst und da blitzt so ein Arschgeweih zwischen dem Hosenbund und deinem Oberteil hervor, dann macht das die meisten schon neugierig.

 

Bildnachweis:
© Butch – Fotolia.com

Über den Autor

Jasmin

Hey mein Name ist Jasmin und in meinen Artikeln geht es um Kleidung, hair, Schminke und living in Bezug auf Rock, Rockabilly und Gothic. Typisch Mädchen halt :-) Du findest mich auch auf Google+

Hinterlass einen Kommentar