Accessoires Gothic

Keltenschmuck – die Zeichen der Vorfahren

Keltenschmuck
Geschrieben von Marisa

Wie bereits im Artikel Mittelalter Bekleidung erwähnt gibt es innerhalb der Gothic Szene auch eine große Mittelalterszene und grundsätzlich eine gewisse Affinität zu altertümlichen Kulturen.

Die Kelten mit ihren Mythen und Geschichten von denen vieles durch Überlieferung und Ausgrabungen erhalten geblieben ist faszinieren viele Menschen. Keltische Runen und Symbole werden sehr gerne für Schmuckstücke verwendet und  Keltenschmuck ist nicht nur bei Menschen beliebt die sich für die Kelten interessieren, denn es gibt hier wunderschöne Teile für jedermann!

Wichtig finde ich jedoch, dass man zumindest eine Ahnung davon hat, was das Schmuckstück das man trägt, bedeutet. Ich möchte euch hier einen kurzen Überblick über die wichtigsten Runen und Symbole geben.

Die Kelten

Wer sind überhaupt diese Kelten? Die Kelten haben nicht nur den Keltenschmuck sondern auch sonst ihre Spuren weit in der Vor- und Frühgeschichte Europas hinterlassen. Von Kleinasien bis Spanien, vom Schwarzen Meer bis zum Atlantik reichte ihr Einflussgebiet.

Genannt wurden sie auch Gallier oder Galater und ihre Sprache war über weite Gebiete verbreitet und noch heute sprechen in der Bretagne, in Irland, Schottland und Wales etwa 2 Millionen Menschen keltische Dialekte!

Ihr Reich gilt als das seltsamste Imperium der Geschichte, geeint waren sie nur in Sprache, Relgion und Kultur.

Ihre Kunst, der sogenannte Latène-Stil gilt als eine der ersten großen künstlerischen Eigenleistungen nördlich der Alpen.

Ihr kämpferisches Wesen war berühmt und gefürchtet zu ihrer Zeit und schon damals waren sie ein sagenumwobenes Volk.

Ich könnte hier noch stundenlang weiterschreiben, da auch mich dieser Teil der Geschichte sehr fasziniert, aber hier geht es schließlich um Keltenschmuck also kommen wir zu den Symbolen!

Die Triskele

Der am häufigsten getragene Keltenschmuck ist die Triskele. Trisekle oder auch Trisekel kommt aus dem griechischen und bedeutet grob Übersetzt “dreibeinig”. Die Zahl drei spielt in der keltischen Mythologie eine große Rolle, die heilige Dreieinigkeit ist keinesfalls eine Erfindung des Christentums sondern ist schon viel früher als Kreislauf von Wachsen, Fruchtbarkeit und Vergehen in der Geschichte verankert!

Die Triskele ist immer eine dreier Spirale in verschiedenen Ausführungen, z.B. auch ineinander verschachtelte Dreiecke oder Knotenmuster und sogar menschliche Beine.

Es stellt den  Kreislauf des Lebens, die dreifache Schwestergöttin Banba, Fotla und Eiru und die Elemente Erde, Wasser und Luft dar. Dieses Symbol soll seinem Träger Lebenskraft und Energie spenden, böse Geister abwehren und Heilungskräfte aktivieren.

Wichtig: Die Triskele spielte auch in der nationalsozialistischen Vergangenheit und auch heute in nationalen Organisationen eine Rolle! Außerdem beschreibt die Autorin der “Geschichte der O” einen Triskelen Ring somit wurde dieses Symbol auch ein Teil der BDSM Szene und kann als Erkennungszeichen dienen.

Also ein sehr vielseitiges Symbol das einiges über seinen Träger aussagen kann, aber nicht muss!

Das Keltische Kreuz

Das Keltenkreuz, Hochkreuz, Radkreuz oder Kreuz des Lebens ist ein wichtiges Symbol der keltischen Mythologie und ihrer Priester der sogenannten Druiden. Es symbolisiert die Brücke zu einer anderen Welt es, stellt das Verhältnis der irdischen Welt (horizontale) zur himmlischen(vertikale) dar, der Kreis (auch ein Symbol für die Sonne) verbindet die beiden Welten.

Ebenso kann es sich auf die vier Himmelsrichtungen und die vier Elemente beziehen die durch den Kreis geeint werden. Keltische Kreuze wurden oft als Markierungen für besondere oder heilige Orte aufgestellt.

Auch als Tattoo Motiv ist das keltische Kreuz sehr beliebt, mehr davon im Artikel Das Kreuz Tattoo.

Als Schmuckstück soll das Keltenkreuz  seinem Träger das Bewusstsein erweitern und die Intuition stärken.

Wichtig: auch dieses Symbol wurde von den Nazis verwendet und das Tragen einer bestimmten Abwandlung, dem gleichschenkligen Keltenkreuz kann sogar strafbar sein! Also Vorsicht beim Auswählen dieses Schmuckstücks!

Der unendliche Knoten

Auch Keltenknoten oder Endlos Knoten. Dieses Symbol kann in vielen verschiedenen Formen dargestellt werden und taucht immer wieder alleine oder zusammen mit anderen Symbolen als Verzierung auf Keltenschmuck auf.

Es handelt sich dabei immer um ein Bandflechtmuster das immer endlos verläuft, also es gibt keinen Anfang und kein Ende, das Band ist geschlossen. Es symbolisiert die Unendlichkeit, den Faden des Lebens und die verschlungenen Schicksalswege des Menschen.

Als Amulett soll es für die Erfüllung von Wünschen seines Trägers sorgen.

Diesmal ganz ohne Nebenbedeutung! Ein schönes Symbol und ein Schmuckstück das jeder ohne Hintergedanken tragen kann!

Der Mond

Das Mondsymbol wird als Horn oder Halbmond dargestellt. Es ist ein sehr harmonisches und ein eher weibliches Symbol. Der Mond nimmt bekanntermaßen Einfluss auf das Wachstum von Pflanzen, die Gezeiten, Ebbe und Flut und die weibliche Menstruation.

Er gilt als Enthüller heiliger Dinge. Der Mond steht im Zusammenhang mit der Zahl zwei. Ein schönes Schmuckstück das seinem Träger Stärke und Charisma verleihen soll. Dieses Schmuckstück wird aufgrund seiner Bedeutung am ehesten von Frauen getragen!

Möchtest du noch mehr über Keltenschmuck, keltische Symbole und Mytholgie erfahren? Mehr dazu gibts im nächsten Artikel!

Ich freue mich über Kommentare, was ist dein Lieblings – Keltenschmuck? Warum trägst du es und was für eine Bedeutung hat es für dich?

Bildnachweis:

© tenbeer – Fotolia.com

Über den Autor

Marisa

Mein Name ist Marisa und ich schreibe hier über alles was mit der dunkelbunten Seite des Lebens zu tun hat. Verwurzelt bin ich seit vielen Jahren in der Gothic Szene und interessiere mich natürlich für die Musik und das Styling! Zu finden bin ich außerdem auf google+

Hinterlass einen Kommentar